• chili gmbh
  • pegasus gmbh
  • AUC


Vergleich mit anderen Teleradiologie-Systemen

Seit vielen Jahren haben sich unterschiedliche Übertragungssysteme in der Radiologie etabliert.
Hier haben Sie die Möglichkeit, die Funktionalität solcher Systeme mit TKmed® zu vergleichen:


Nutzung

TKmed®

Ihr bestehendes
System
Einholen einer Zweitmeinung
Notfallkonsultation
Teleradiologie
Teleradiologie nach RöV möglich
Anbindung von Zuweisern und Rehakliniken
Internetbasierter Zugang von zu Hause oder unterwegs
Browser basierter Viewer (zugelassen zur Befundung)
 
 

Funktionen

   
Vollständig integrierter Viewer (Befundqualität)
Nutzung von Tablet-PCs möglich
Versenden von
  • Bildern, z.B. DICOM, JPEG, TIF
  • Dokumente und Kurzbefunde, z.B. Word, PDF
Empfangen und Speichern von Daten auf lokaler Festplatte
  • Bilder , z.B. DICOM, JPEG, TIF
  • Dokumente und Kurzbefunde, z.B. Word, PDF
Einlesen von Patienten-CD/DVDs
Automatisierter Versand und Empfang für lokale Systeme (z.B. PACS)
Telekonferenz
Multiplanare Rekonstruktion (MPR) von Schnittbild-Serien möglich
Einstellbare Kompression für die Datenübertragung
 
 

Umsetzung und Betrieb

   
Investitionsaufwand gemäß den Nutzeranforderungen
  • rein web basierter Viewer (keine lokale Installation, keine Hardware)
  • lokale Anwendung mit DICOM Routing Fähigkeit (nur Installation)
  • lokales System mit Fähigkeit zur Zwischenspeicherung (System und Installation)
Einfache Einbindung an lokale Systeme (PACS oder Modalitäten)
Regionale und überregionale Vernetzung
Anbindung an bestehende Netzwerke möglich
Einrichtungsbezogene Konfiguration
  • Anbindung von Modalitäten
  • Abbildung der eigenen Organisationsstrukturen
  • Anlegen und Verwalten der Nutzer
Automatische Aktualisierung der Empfängerliste (Adressbuch)
Versandstatistik
 
 

Datenschutz und Zugriffsrechte

   
Datenschutzkonforme Übertragung medizinischer Daten
Verschlüsselung aller Daten auf dem Transportweg (HTTPS)
Ende-zu-Ende-Verschlüsselung (Daten werden beim Versender für den Empfänger verschlüsselt)
Adressierung beim Versand:
  • an eine Abteilung
  • an Einzelpersonen
Berechtigte Empfänger
  • Mitarbeiter einer adressierten Abteilung
  • adressierte Einzelpersonen
Daten liegen in der Zentralen Infrastruktur ausschließlich verschlüsselt vor
 
 

Übertragungsprotokolle

   
Datenaustausch via HTTPS (Regelfall)
Datenaustausch via DICOM-E-Mail (als Option)
Datenaustausch via DICOM Send (in einer gesicherten Umgebung)
Datenaustausch setzt keine VPN / IPsec Konfiguration voraus